Termine online buchen

Terminfreie Akutsprechstunde montags, dienstags und donnerstags von 12 Uhr bis 14 Uhr

  • slide

Psychotherapie



Die Psychotherapie wird in unserer Praxis durch

Frau Dr. Rommel

angeboten. Sie ist ausgebildete Ärztin und Psychologin.


Das therapeutische Angebot umfasst die ärztliche Psychotherapie mit Spezialisierung auf die kognitive Verhaltenstherapie, bei Bedarf ergänzt durch eine medikamentöse Begleittherapie. Zudem verfügen alle weiteren Fachärzte unserer Praxis über die Qualifikation „Psychosomatische Grundversorgung“.

Viele Menschen haben das Bedürfnis, an einer Psychotherapie teilzunehmen. Bitte bedenken Sie, dass die Kapazitäten überall in Deutschland bei weitem nicht ausreichen, um den gesamten Bedarf sofort zu decken. Der Gesetzgeber hat daher ein neues Verfahren beschlossen, das eine schnellere Eingangstherapie ermöglichen soll. Dadurch soll eine rasche Stabilisierung gewährleistet werden.

Viele Patienten berichteten, dass sie in  unserer Region bisher oft sechs bis zwölf Monate auf eine klassische Psychotherapie warten mussten. Unsere Praxis hat sich nun darauf konzentriert, unter Ausnutzung der neuen rechtlichen Möglichkeiten schnellere, dafür meist aber auch kürzere Therapien anzubieten.  Nicht alle Patienten, können jedoch sofort einen Termin erhalten, da die Nachfrage immer noch enorm hoch ist. In dringenden Fällen können Sie alle Hausärzte mit der Qualifikation zur Erbringung der „Psychosomatischen Grundversorgung“ während der Wartezeiten begleiten.
 

Der Weg in die Psychotherapie:

Wenn sie das Gefühl haben, eine Psychotherapie zu benötigen, wenden sie sich bitte zunächst an ihren Hausarzt. Dieser wird ihnen bei entsprechender Notwendigkeit eine Überweisung ausstellen. Mit dieser können sie über unsere zentrale Rufnummer oder persönlich in unserer Praxis einen Termin für ein Erstgespräch vereinbaren.

Zunächst müssen Sie als gesetzlich Krankenversicherter zwingend die „Psychotherapeutische Sprechstunde“ ein-oder mehrmalig wahrnehmen.

Erst nach Abschluss der obligatorischen „Psychotherapeutischen Sprechstunde“ gibt es entweder die Möglichkeit eine zeitlich beschränkte Akuttherapie zu beginnen oder eine länger dauernde Kurz- bzw. Langzeittherapie zu starten. Diese dauern dann in der Regel ca. ein halbes oder ein ganzes Jahr.

Für Privatversicherte gelten diese Regeln nicht. Hier gibt es jedoch oft andere Regularien, die von Versicherer zu Versicherer sehr unterschiedlich sein können.